Aktionen im Schuljahr 2017/18

 

Nominierung für den deutschen Lesepreis

In den letzten beiden Jahren arbeitete das Kollegium der Schule unter Federführung unserer Lesebeauftragten Michaela Heinrich intensiv an der Verbesserung des Leselernprozesses und erstellte u.a. ein Lesecurriculum. Die Schülerbücherei wurde auf den neuesten Stand gebracht, Lesetandems mit schuleigenen Texten, erstellt von unserer Förderlehrerin Kerstin Roder, eingeführt, Antolin für alle Klassen bekannt und Methoden verbindlich gemacht. Mit den Lesepatinnen, dem Hort mit seinem Leseclub, dem vom Elternbeirat spendierten Preisen zum Antolin-Lesemonat und unseren Vorlesern am Vorlesetag werden unsere Angebote rund ums Lesen abgerundet.

Mit diesem Konzept bewarben wir uns im Juli für den deutschen Lesepreis. Wir wurden nominiert, d.h. wir waren eine der 10 besten Schulen Deutschlands, unter denen dann der Sieger gekürt wurde. Über diese Auszeichnung freuen wir uns sehr, da es zeigt, dass sich unsere fundierte Arbeit lohnt.

Genauere Informationen finden sich unter folgender Internetadresse:

http://www.deutscher-lesepreis.de/aktuelles/

 

Preisverleihung des i.s.i.- Schulentwicklungspreises

Aufgrund der innovativen und guten Schulentwicklungsarbeit, die wir in den letzten Jahren betrieben haben, wurde unsere Schule als Gewinner des oberfränkischen Schulentwicklungspreises ausgewählt und geehrt. Wir freuen uns über diese Auszeichnung, die die ausgezeichnete Arbeit der ganzen Schulfamilie belohnt und mit einem Preisgeld von 1000 € versüßt. Über die Verwendung des Geldes stimmen Kollegium und Elternbeirat ab.

 

Ein Ausflug in den Wald

Die Übergangsklasse unternahm mit der Klassenlehrerin Frau Frank, Herrn Wessels und einer Studentin einen Ausflug in den Studentenwald. Auf dem Fußmarsch bis zum Wald gingen wir an der Wilhelm-Buschstraße vorbei und einige Kinder zeigten uns ihr neues Zuhause. Nach einer kurzen Rast am Röhrenseespielplatz spazierten wir weiter zur Schwedenbrücke. Dort trafen wir den Förster Herrn Helmuth aus Waischenfeld. Er brachte uns den Wald mit allen Sinnen näher. Alle Kinder waren sehr begeistert bei der Sache.

Auch alle dritten Klassen nahmen das Angebot der Waldführung an und lernten den Wald unter Anleitung eines Försters genauer kennen.

Eine gelungene Aktion.